ISO 17024

Zertifizierung von Personen

Im Zuge der Wahrung von Chancengleichheit im EU-Bereich garantiert eine reine Berufsbezeichnung nicht mehr die Wertigkeit der Qualifikation und Ausbildung.

Diese Qualitätsbezeichnungen / Bezeichnungen altern oder werden gar abgeschafft. Dies geschah in Deutschland z. B. durch die teilweise Abschaffung des Meisterzwangs. So kann die alleinige Akzeptanz eines vorhandenen Meistertitels im gebotenen Umfang nicht mehr zwangsläufig erwartet werden.

Hier setzt die Personenzertifizierung an. Durch Schaffung einer Norm (DIN EN ISO/IEC 17024) wurden mittlerweile weltweit anerkannte Vorgaben geschaffen, die die Qualifikation und Weiterentwicklung einer Person überprüfen und überwachen, sowie nach der Prüfung durch Zertifikat gegenüber dem Markt, also Ihren Auftraggebern, die Kompetenz und den Sachverstand der Person dokumentieren.

Um dieser Prüfung Gewicht und Glaubwürdigkeit also Akzeptanz - zu geben, regelt die Norm DIN EN ISO/IEC 17024 durch klar benannte Vorgaben und Richtlinien das Einhalten dieser Norm durch die Zertifizierungsstellen. Eine Akkreditierung der Zerifizierungsstellen wird durch die Norm nicht vorgeschrieben.