In den vergangenen Jahren ist die Krankenhaushygiene zusehends in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.

In dem Bemühen, das Auftreten des vermeidbaren Anteils nosokomialer Infektionen und die Verbreitung von Multiresistenzen einzudämmen, erfährt auch das Thema Reinigung in Krankenhäusern verstärkt Beachtung.

 

Eine sach- und fachgerechte Reinigung im Krankenhaus sorgt für Hygiene sowie optische Sauberkeit und sie unterstützt den Werterhalt.

 

Die neue DIN 13063 verfolgt das Ziel, den je nach Einrichtung und Bereich stark unterschiedlichen Hygieneanforderungen einer sach- und fachgerechten Krankenhausreinigung gerecht zu werden.

 

Die vorliegende DIN 13063 legt Anforderungen für eine angemessene und fachgerechte Sachkunde fest. Diese erfordert neben genau abgestimmten Arbeitsabläufe eine besondere Sachkunde über die notwendigen Reinigungsprozesse, -geräte und -mittel. Die Leistungsbeschreibung sollte Grundlage einer qualifizierten Ausschreibung sein, um eine sachgerechte Leistungsanforderung sowie eine fachgerechte Leistungserbringung sicherzustellen. Die Norm richtet sich damit an alle Endscheidungsträger und Beteiligten der Gebäudereinigung in Krankenhäuser und anderen hygienischen Einrichtungen.

An der Erarbeitung dieser Norm hat das Hygieneinstitut Schubert in Dernbach unter der Federführung der Geschäftsführerin Melanie Reese mitgearbeitet. Ihre Erfahrungen aus dem DIN Ausschuss hat Melanie Reese in die Gründung des Bundesverband Hygiene und Krankenhaus Reinigung BHUK eingebracht.

www.BHUK.de

Der Geschäftsführer der eurascert Gruppe Rolf Günther Lahmeyer ist Vorstandsmitglied beim o.g. BHUK.